TV Ehingen mit neuer Vorstandschaft

Jahreshauptversammlung des TV Ehingen 1913 e. V.

 

(js) Am 6. Juni 2019 fand im Vereinsheim des TV Ehingen die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Hierbei konnte der 1. Vorsitzende, Kurt Küchler, 80 Personen, darunter den Ehrenvorstand Helmut Beising, Bürgermeister Hans-Peter Lehmann sowie zahlreiche Ehrenmitglieder und Vertreter der verschiedenen Ehinger Vereine begrüßen.

Der neue Vorstand umrahmt den alten Vorstand. Auf dem Bild von links nach rechts: Chris Martin, Harald Schütz, Kurt Küchler, Jan Schultz, Alexander Strobel, Sarah Ganter. Foto: Matthias Güntert

 

Nach der Totenehrung folgte sein Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr, das einige Highlights aufweisen konnte. Die letzte Jahreshauptversammlung, Schrottsammlung, Sommerferienprogramm, Kooperationen von Kindergarten sowie Grundschule und Verein waren einige davon. Zudem gab es für das Vereinsheft „Time Out“ ein neues redaktionelles Erscheinungsbild und auch die Homepage wurde überarbeitet. Erfreulich ist, dass das Kinderturnen und die Gymnastikgruppen immer mehr präsent werden. Hierbei bedankte er sich bei allen Beteiligten für die geleistete Arbeit.

Bei den Handballern äußerte er sich mit gemischten Gefühlen über die derzeitige Situation und den Saisonverlauf. Bei der Landesliga-Mannschaft der Herren verlief der Start optimal, zum Ende der Hinrunde war auch ein Aufstieg in Reichweite, doch aufgrund einer Niederlagenserie zu Beginn der Rückrunde beendete die Aufstiegsambitionen. In der nächsten Saison wird die erste Herrenmannschaft vom Ehinger Urgestein Erich Merk trainiert. Bei den Damen musste man sogar zum Abschied von Trainerin Denise Kiyici den Abstieg aus der Landesliga hinnehmen. Der Ausfall mehrerer Leistungsträger konnte nicht kompensiert werden. So ging es nach drei Jahren Aufstiegsrelegation in dieser Runde in die Abstiegsrelegation, die gegen den TuS Altenheim verloren wurde. Die dritte Herrenmannschaft errang die Meisterschaft in der Kreisklasse B. Erfreulich der Trend bei den Jugendmannschaften: Vier Teams erreichten die Qualifikation für die Südbadenliga. Auch hier galt der Dank von Kurt Küchler den zahlreichen Personen hinter den Kulissen, wie Christian Merk für die Organisation des Spielbetriebes, dem Jugendleiter Alexander Strobel und Abteilungsleiter Harald Schütz, Edwin Schoch und Uwe Seeger für den Wirtschaftsbetrieb.

Die Zahl der Teilnehmer bei den Herren- und Damengymnastikabteilungen sei leider alters- und gesundheitsbedingt rückläufig, trotz der tollen Leistung der Übungsleiterinnen Diana Lünse-Weidner und Irmi Docktor. Das Kursangebot der Rückenschule ist nach wie vor sehr beliebt und die Freizeitgruppe von Harald Willauer mittlerweile ein fester Bestandteil im Verein, wie auch die Dienstagsfußballer.

Er bedankte sich auch bei der Gemeinde für die Unterstützung durch die Bereitstellung der Sportanlagen und den Jugendzuschuss, wie auch den Zuschuss zum Ankauf neuer Geräte.

Die Mitgliederzahlen bleiben relativ Konstant. Ca. 800 Mitglieder, darunter 32 Ehrenmitglieder sowie ca. 190 Kinder zählt der Verein.

Im Anschluss verlasen Raimund Honold den Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr und Erika Leineweber den Kassenbericht. Die Kassiererin Erika Leineweber wurde von den Kassenprüfern Mirko Ilgenstein und Sonja Veit einstimmig entlastet. Für die ausscheidende Sonja Veit rückte Gerhard Strobel nach.

Sämtliche Berichterstattungen der einzelnen Abteilungs- und Gruppenleiter/-leiterinnen gaben einen genauen Einblick in die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten der entsprechenden Gruppen.
Kurt Küchler hob hervor, dass es erfreulich ist, dass die einzelnen Abteilungen und Gruppen des TVE nicht nur sportliche, sondern auch gesellschaftliche Aktivitäten unternehmen.
 
Im Anschluss ging er auf vergangene 21 Jahre als 1. Vorsitzende ein. Mit den  neun Jahren davor als Handballabteilungsleiter kommen insgesamt 30 Jahre in verantwortlicher Positionen im TV  Ehingen zusammen. In dieser Zeit wurde viel erreicht. Mit Bildern untermalt wurden die Highlights der letzten 30 Jahre kurz vorgetragen. Zum Abschluss richtete der 1. Vorsitzende noch ein paar rührende Abschiedsworte an die Versammlung mit Danksagungen und der Bitte, dem neuen Vorstandsteam das Vertrauen zu geben. Er wird weiterhin mit Herz am Verein hängen, wenn auch in einer anderen Funktion. Die Beständigkeit des Vorstands unterstreiche die Tatsache, dass es in den letzten 53 Jahren nur drei Vorstände beim TVE gab.

Im nächsten Tagesordnungspunkt stellte Kurt Küchler die neue Satzung vor, welche gleichfalls per Beamer auf der Leinwand nachzulesen war und von ihm vorgelesen wurde. Diese wurde notwendig, da die Struktur im Vorstand geändert werden sollte. Auf Verzicht einer geheimen Abstimmung wurde wie folgt abgestimmt: Für die Satzungsänderung stimmten 79 Stimmen dafür und 1 Stimme hat sich enthalten, keine Gegenstimmen.

Mit Tagungsordnungspunkt 8 erläuterte er mit anschaulichem Organigramm die Struktur der bisherigen Vorstandschaft und der angedachten neuen Vorstandschaft.
Für das neue Vorstandsteam stellten sich Harald Schütz, Alexander Strobel, Chris Martin und Sarah Ganter zur Verfügung. Wahlleiter war Bürgermeister Hans-Peter Lehmann. Das vorgestellte Vorstandsteam wurde einstimmig von der Versammlung per Handzeichen gewählt. Die Wahl wurde von allen Personen angenommen.
Für das erweiterte Vorstandsteam stellten sich Raimund Honold (Schriftführer), Erika Leineweber (Finanzen) und Jan Schultz (Öffentlichkeitsarbeiten) zur Verfügung. Das vorgestellte erweiterte Vorstandsteam wurde einstimmig von der Versammlung per Handzeichen gewählt. Die Wahl wurde von allen Personen angenommen.

In seinem neuen Amt als Präsident konnte er zahlreiche Mitglieder für langjährige Treue zum Verein ehren.

Die Vorstandschaft stellte den Antrag auf folgende Beitragserhöhung für das kommende Jahr 2020. Die letzte moderate Beitragserhöhung war vor neun Jahren (2010). Die Beitragserhöhung wurde von der Versammlung per Handzeichen einstimmig genehmigt.


Bürgermeister Hans-Peter Lehmann dankte dem bisherigen 1. Vorsitzenden Kurt Küchler für seinen vorbildlichen Einsatz für den TV Ehingen und lobte unter anderem das vielseitige und reichliche Angebot und Kontinuität des Vereins. Er dankte für die gute Zusammenarbeit und wünschte dem Verein für die Zukunft alles Gute. Jan Schultz (bisheriger 2. Vorsitzende) danke Kurt Küchler für seine Arbeit und übergab eine Urkunde zur Ernennung als Ehrenvorsitzenden. Weiter Danksagungen an den bisherigen 1. Vorsitzenden folgten von Harald Schütz, Markus Lerch vom Narrenverein Quakenzunft Ehingen und Frank Beising vom Musikverein Ehingen, sowie vom Sponsor Rudi Stehle mit den Worten „der Verein verlor ein Vorsitzenden und gewann ein Präsident“.
Harald Schütz danke dem bisherigen 2. Vorsitzenden Jan Schultz für seine Arbeit als 2. Vorsitzenden und als Redakteur des Time-Out und als Hallensprecher. Er überreichte eine Urkunde zur Ernennung als Ehrenmitglied.

Die Versammlung verlief harmonisch ab und wurde um 23.00 Uhr traditionell mit dem Turnerlied „Turner auf zum Streite“ beendet.

Hier der Bericht des SÜDKURIER vom 11. Juni 2019.