TV Ehingen – TSV Dettingen/Wallhausen 40:8 (22:4)

Bezirksklasse Frauen

Kantersieg zum Saisonauftakt

(mg) Die Damen des TV Ehingen haben ihre Premiere in den unbekannten Gefilden der Bezirksklasse erfolgreich gemeistert und einen Kantersieg im ersten Saisonspiel eingefahren. Die Schützlinge von Lisa Garcia ließen den Gästen des TSV Dettingen/Wallhausen über die gesamte Spieldauer nicht den Hauch einer Chance und fegten sie mit 40:8 aus der Eugen-Schädler-Halle. Wie ein Wirbelwind kamen die Spielerinnen aus Ehingen aus der Kabine und stellten von Beginn an klar, dass es für die Gäste an diesem Samstagnachmittag nichts zu holen geben wird.

Bereits nach elf Minuten waren die Hausherrinnen durch einen Treffer von Neuzugang Whitney Rodi auf 9:1 enteilt. Gerade im Angriff zeigte der TV Ehingen eine Spitzenleistung. Angeführt von den beiden neunfachen Torschützinnen Annika Herrmann und Meike Halama zog die Garcia-Truppe Tor um Tor davon. „Ich habe gerade im Angriff vieles gesehen, was wir so im Training einstudiert haben. Das war für das erste Spiel ganz ordentlich“, bilanzierte Trainerin Lisa Garcia. Auch in der Abwehr rührten die Gastgeberinnen den sprichwörtlichen Beton an, obgleich schnell deutlich wurde, dass die Gäste dem Tempo der Hausherrinnen nicht folgen konnten. Falls doch einmal ein Ball den Weg aufs Tor der Ehingerinnen fand, war er zumeist sichere Beute von Alica Hogg im Tor. Bis zum Halbzeitpfiff sollten den Gästen nur vier Tore gelingen, wohingegen 22 Ehinger Treffer von der Anzeigentafel leuchteten.
„Wir wollten in der zweiten Halbzeit nicht nachlassen und das haben die Mädels über die volle Spielzeit auch nicht getan“, so Garcia weiter. Den 22 Toren in der ersten sollten 18 weitere in der zweiten Halbzeit folgen. Besonders bejubelt wurden das 30. Tor von Sahra Kaiser und das 40. von Youngstar Vivien Honold. „Wir haben das erste Spiel gewonnen und gleich eine Duftmarke in der für uns ungewohnten Spielklasse gesetzt – aber mehr nicht. Ich erwarte, dass die Mädels im Training weiter Gas geben und ordentlich mitziehen“, fordert Coach Garcia. Denn gerade im Tempospiel der ersten Welle sehe sie trotz dem gelungenen Saisonstart noch Optimierungsbedarf.“ Da können wir mehr und das erwarte ich auch, dass wir das gegen schwächere Gegner auf die Platte bringen“, so Garcia weiter. Oder wie Teammanagerin Sarah Ganter ergänzte: „Der erste Sieg tut gut, jetzt gilt es aber nachzulegen.“

Für den TV Ehingen spielten: Alica Hogg, Anika Sepp (Tor), Heike Gaißer (3), Alina Küchler (2), Kathrin Menzer (3), Annika Herrmann (9), Vivien Honold (2), Kathrin Merk (1), Whitney Rodi (7), Meike Halama (9/2), Lena Willauer (3), Sahra-Denise Kaiser (1).


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.