TV Ehingen – HSG Konstanz 33:23 (16:13)

Bezirksklasse Frauen

Abwehr legt Grundstein für Ehinger Heimsieg

(mg) Es dauerte bis zum 1:2 ehe die Damen des TV Ehingen in der Partie gegen die HSG Konstanz das Kommando übernahmen und einen am Ende ungefährdeten 33:23-Sieg einfuhren. Von Beginn an rollte der Express aus der Doppelgemeinde durch die heimische Eugen-Schädler-Halle. Die Mannschaft um Trainerin Lisa Garcia drückte mit dem Anpfiff aufs Tempo und führte bereits nach 20 Minuten mit 11:6.

Wenn sich die Mädels am Ende der Partie etwas vorwerfen mussten, dann, dass sie zu diesem Zeitpunkt den Sack nicht schon zugemacht hatten. Denn bis zum Halbzeitpfiff sollte der Vorsprung auf magere zwei Tore zusammengeschrumpft sein (16:14). „Wir haben nach 20 Minuten die Kaltschnäuzigkeit ein wenig vermissen lassen und zu viele Torchancen ungenutzt liegen lassen“, nannte Coach Garcia einen der Gründe hierfür.

Diese Kaltschnäuzigkeit fanden die Hausherrinnen ganz zum Unglück der Gäste nach Wiederanpfiff wieder. Binnen zehn Minuten waren die Ehingerinnen der HSG Konstanz auf 26:17 enteilt. „Wir haben in dieser Phase den Handball gezeigt, den ich mir vorstelle: eine aufmerksame Abwehr und schnelle Tore durch die erste oder zweite Welle“, sagte Lisa Garcia. Vor allem in der Defensive um Abwehrchefin Sahra-Denise Kaiser habe ihre Truppe wieder zur alten Stärke zurückgefunden, die beim Spiel gegen die DJK Singen schmerzlich vermisst wurde.

„Das war nach dem enttäuschenden Punktverlust gegen Singen die richtige Reaktion. Wir dürfen uns jetzt aber nicht ausruhen, müssen gut trainieren, denn am kommenden Wochenende müssen wir uns in der harzfreien Halle in Eigeltingen wieder voll fokussieren“, gibt die routinierte Kreisläuferin Kathrin Merk die Marschrichtung für die anstehende Trainingswoche vor.

Der Rest des Spieles gegen Konstanz ist schnell erklärt: Im Stile einer Spitzenmannschaft ließen sich die Hausherrinnen die Butter auch von aufopferungsvoll kämpfenden Gästen nicht mehr vom Brot nehmen. Beim Schlusspfiff leuchtete ein ungefährdeter Zehn-Tore-Sieg (33:23) von der Anzeigetafel. „Damit sind wir zufrieden und darauf können wir aufbauen“, so Coach Garcia weiter.

Für den TV Ehingen spielten: Alica Hogg, Lorena Küchler (Tor), Whitney Rodi (9), Sandra Keller (1), Lea Beising (1), Heike Gaißer (1), Kathrin Menzer (2), Annika Herrmann (3), Vivian Honold, Kathrin Merk (4), Jana Kobrzinowski, Meike Halama (6/5), Lena Willauer (2), Sahra-Denise Kaiser (4).


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.