TV Ehingen II – HC DJK Konstanz 32:20 (14:8)

Kreisklasse A Frauen

Keine Leichte Aufgabe

(sg) Am vergangenen Sonntag trafen die Docktor Schützlinge auf den HC DJK Konstanz. Im Hinspiel mussten sich die Mädels mit 26:23 geschlagen geben und auch die Vorzeichen für dieses Spiel waren keine Guten. Von insgesamt zehn Spielerinnen gehören gerade einmal sechs zum festen Kader der Damen II. So trat man mit einem Durchschnittsalter von 18,5 Jahren gegen eine durchaus erfahrene Konstanzer Mannschaft an.

An dieser Stelle nochmals ein großes Kompliment an die ganz Jungen der „jungen Wilden“ welche sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge der Damen II eingefunden haben und hierdurch die Trainingsqualität sicherstellt und sogar erhöht. #diezukunftistgrünweiss. Leider muss hier auch erwähnt werden, dass die momentane Trainingsbeteiligung der ein oder anderen erfahren Spielerin zu wünschen übriglässt. Immer wieder muss David Docktor die geplanten Trainingseinheiten kurzfristig umstellen. „Ohne B weiblich wäre ein Training momentan gar nicht möglich.“ so der Trainer. „Die Situation ist wirklich schade, gerade wenn man weiß, wie die Ausgangslage in der letzten Saison war und welche Ansprüche die Mädels an Damenbeauftrage Sarah Ganter stellten.“

Mit zwei schnellen Gegenstoßtoren fand der TV Ehingen früh ins Spiel und konnte mit der besten Deckungsleistung der Saison den Vorsprung in Folge auf 10:4 und schlussendlich auf 14:8 zum Ende der ersten Halbzeit ausbauen. Auch die ausschließlich positive Halbzeitansprache von Docktor hat Wirkung gezeigt. Die Mädels knüpften in der Abwehr an der bisherigen Leistung an und konnte Konstanz so immer mehr auf Distanz bringen.
Der TV-Express kam ins Rollen und so fiel Tor um Tor. Maßgeblich daran beteiligt war unsere Rückraum Achse mit Youngstar Kathi Ermich die vorwiegend aus dem Rückraum den Ball neun Mal im Tor versenken konnte sowie Lea Beising welche mit sieben Treffern offensiv wie defensiv einen Sahnetag erwischte. Ebenfalls nicht unerwähnt bleiben sollte die herausragende Deckungsleistung von Lara Amann und Annika Willauer. Die quirlige Willauer konnte immer wieder mit Steals glänzen wohingegen Amann mit gutem Blockverhalten zu überzeugen wusste. Mit einem sehenswerten Endstand von 32:20 trennten sich beiden Mannschaften.
„Ich bin wirklich stolz auf das Team! Es ist nicht einfach, mitten in der Runde mit einer neu zusammengewürfelten Mannschaft ein solches Ergebnis zu erzielen. Das freut mich umso mehr für die Trainingsfleißigen wie Jaci, Lea, Annika, Anika und Elena. Vor Allem für die sich noch im A-Jugendalter befindenden Mädchen hat Docktor lobende Worte:„Was die beiden Annikas und Lea leisten ist außergewöhnlich. Als Jugendspielerin im aktiven Bereich Fuß zu fassen ist das eine, aber eine schwierige Mannschaft auf dem Spielfeld stets anzuführen, ist bemerkenswert. Auch Jaci als Captain trägt hier natürlich ihren Teil dazu bei“. „Es freut mich zu sehen, dass die die wollen, auch können!“  ergänzte eine sichtlich zufriedene Damenbeauftragte Sarah Ganter. In den nächsten Wochen heißt es weiter fleißig trainieren um an diesen Leistungen anzuknüpfen.

Für den TV Ehingen spielten: Elena Heineck, Annika Sepp (Tor), Annika Willauer (5), Katharina Ermich (9), Amelie Hoffmann (5), Lea Beising (7), Lara Amann (4/2), Leonie Dreher, Julia-Maria Themel (1), Jacqueline Jahnke (1).


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.