40 Jahre Herrengymnastik beim TV Ehingen

TV Ehingen Abt. Herrengymnastik

Ein Gedicht zum Jubiläum

Aufgrund der Coronopandemie gab es leider keinen offiziellen Anlass zur Würdigung eines besonderen Jubiläums der Herrengymnastik des TV Ehingen, die sich im Jahre 1980 gründete und somit seit nunmehr 40 Jahren ein fester Bestandteil in unserer Gemeinde ist. 40 Jahre in denen es viele Anlässe und Highlights innerhalb der Abteilung gab, die Turnkamerad Werner Küchler in einem originellen Gedicht zum Besten gibt.



Die Gymanstikgruppe bei einer ihrer Fahrradtouren.

 

Im T V E , bei uns im Ort
treibt man Freizeit und auch Leistungssport.
Mit Turnen fing es einstmals an,
das Handballspiel dann später kam.
Ergänzend hat sich mit der Zeit
die Gymnastik eingereiht.

Es war genau vor vierzig Jahr,
da entschloss sich eine Männerschar
sich mit Gymnastik fit zu halten
und auch die Freizeit zu gestalten.
Seit damals ist es montags üblich
des Abends sich dann unermüdlich
sich zu dehnen, strecken, Prellball spielen,
die beste Fitness zu erzielen.
Der Einkehr-Schwung bringt Stück für Stück
verbrauchte Energie zurück.

Mit den Übungsleitern, auch sehr wichtig,
lagen wir stets immer richtig.
Mit Berthold Stengele es begann,
dann war der Dieter Heinrich dran.
Am längsten war am Ruder doch
unser Trainer Lothar Schoch,
der jüngst von uns hat gehen müssen,
ein Mann, den alle sehr vermissen.
Für dreißig Jahre Müh‘ und Plagen
wollen wir ihm Danke sagen.
Wir behalten Lothar nun posthum
in stetiger Erinnerung.


Mit Irmi Docktor ungelogen
haben wir das große Los gezogen.
Eine Frau, die frischen Wind
wieder in die Mannschaft bringt.


Im Mittelpunkt in jedem Falle
steht der Sport in der Schädler-Halle
das Soziale ebenfalls im Fokus steht    
wird in der Gruppe auch gepflegt.

Ein Virus doch auf dieser Welt
hat vieles auf den Kopf gestellt.
Wochenlang war es tabu
sich zu treffen, Halle zu.
In dieser Phase vieles fehlt
was im Leben wirklich zählt.

Im Sommer war es endlich möglich
sich zu treffen, war beweglich
begrenzt zu schalten oder walten
mit Maskenpflicht und Abstandhalten.

Für fehlende Gymnastikstunden
haben wir Ersatz gefunden.
Statt auf der faulen Haut zu liegen
sind wir aufs Fahrrad umgestiegen,
sind auch gewandert manche Tour
querfeldein durch die Natur.

Der Lockdown hat in diesen Tagen
erneut nun wieder zugeschlagen,
hat überall im ganzen Land
die Zügel wieder angespannt.

Unsere Jahreszahl, die jetzt rund
wär‘ zu feiern wohl ein Grund,
doch nun in der Corona Lage
kommt eine Feier nicht in Frage.
Darum werden wir nur still und leise
jubeln nur im engsten Kreise,
denn lieber große Feste meiden
als unter Covid 19 leiden.

Im Dezember 2020/Werner Küchler   


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.